Willkommen bei der Forschungsstelle für Multichannel-Management

Es gehört seit jeher zu den Aufgaben des Handels, geeignete Beschaffungs- und Absatzwege zu entdecken und zu entwickeln. Waren über mehrere Kanäle zu beschaffen und zu vertreiben, ist eine Kernaufgabe des Handelsmanagements. Vor dem elektronischen Zeitalter waren es die Kanäle des stationären und des halbstationären Handels, später kam mit dem Katalogversand die erste Form des Distanzkanals hinzu. Seit Mitte der 1990er Jahre haben dann die Online-Kanäle den Handel „revolutioniert“, die heute unter vielfältigen Bezeichnungen laufen, wie z.B. E-Commerce und M-Commerce.
So sind einerseits sehr unterschiedliche Formen von Multichannel-Unternehmungen entstanden, andererseits gibt es nach wie vor so genannte Pure Player, also Unternehmungen, die sich auf einen Absatzkanal beschränken.
Alle diese Firmen stehen vor ähnlichen Fragen:

■    Welche Produkte eignen sich für welchen Absatzkanal?
■    Welche Kunden bevorzugen welche Kanäle, um sich zu informieren und zu kaufen?
■    Wie verhalten sich die Kunden in den einzelnen Kanälen?
■    Wie lassen sich die relevanten Informationen über die Kunden gewinnen und sinnvoll verwenden?
■    Über welche Kanäle sollen welche Produkte wie vertrieben, welche Kunden wie angesprochen werden?
■    u.v.a.m.

Als Lehrstuhl für Marketing und Handel befassen wir uns seit vielen Jahren mit diesen Fragen. Anfang der 2000er Jahre haben wir zu diesem Zweck das Competence Center Multi-Channel-Management (CMC) gegründet.

 

 
Wir führen diese Arbeit nun fort unter der Forschungsstelle für Multichannel-Management.
Unser Anliegen sind die angewandte Forschung auf dem Gebiet des Multichannel-Managements und der Wissenstransfer in die Praxis hinein. Wir erstellen Studien und führen Projekte durch, wir tragen mit Vorträgen und Publikationen zum Know-how-Transfer bei.
Nun laden wir Sie ein, mit uns gemeinsam an der Beantwortung der relevanten Fragen zu arbeiten. Sind Sie interessiert? Dann zögern Sie nicht, uns anzusprechen.

Aktuelle Meldungen

Mittwoch, 27. März 2013

Prof. Schröder als Experte in der Studie "Cross-Channel beim Kauf von Markenartikeln – Wie Konsumenten Kanäle kombinieren" des E-Commerce-Centers und der Demandware GmbH

Prof. Schröder hat für die Studie "Cross-Channel beim Kauf von Markenartikeln – Wie Konsumenten Kanäle kombinieren" des E-Commerce-Centers und der Demandware GmbH zu einigen Themen sein Expertenwissen...

> mehr zu "Prof. Schröder als Experte in der Studie "Cross-Channel beim Kauf von Markenartikeln – Wie Konsumenten Kanäle kombinieren" des E-Commerce-Centers und der Demandware GmbH"

Dienstag, 21. August 2012

Zusammenarbeit besiegelt: IFH Köln und der Lehrstuhl für Marketing und Handel der Universität Duisburg-Essen unterzeichnen Kooperationsvertrag

Die Kooperation zwischen der IfH Institut für Handelsforschung GmbH und dem Lehrstuhl für „Marketing und Handel“ der Universität Duisburg-Essen (Campus Essen) besteht seit Anfang August 2012. Ziel ist es,...

> mehr zu "Zusammenarbeit besiegelt: IFH Köln und der Lehrstuhl für Marketing und Handel der Universität Duisburg-Essen unterzeichnen Kooperationsvertrag"